Die Stadt Voerde nimmt auch 2020 am Stadtradeln teil

Bis zum 12. September 2020 können sich Bürgerinnen und Bürger noch warm fahren. Zwischen den Kommunalwahlen am 13. September und dem Tag der Deutschen Einheit am 03. Oktober heißt es dann wieder drei Wochen lang „Kilometer sammeln".

Pressemitteilung der Stadt Voerde (Niederrhein) vom 04.09.2020

Auf das Fahrrad, fertig, los! Die Stadt Voerde nimmt vom 13. September bis 03. Oktober 2020 am STADTRADELN teil. Die Teilnahme erfolgt gemeinsam mit den Kommunen im Kreis Wesel. Alle, die in Voerde wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder zur Schule gehen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Insbesondere alltägliche Strecken – zum Einkaufen, zur Arbeit oder zum Training, zur Schule oder zum Kindergarten – können in vielen Fällen unkompliziert und klimafreundlich an der frischen Luft zurückgelegt werden. Das Fahrrad kann im STADTRADELN-Zeitraum als Alternative zum eigenen Pkw oder dem ÖPNV erprobt werden.

Geradelt wird in Teams von mindestens zwei Personen. Unter www.stadtradeln.de/voerde/melden Sie Ihr eigenes Team an oder schließen sich einem Bestehenden an. Diejenigen, die sich am Ende der 21 STADTRADELN-Tage in einem Einzelteam befinden, rutschen automatisch in das offene Team der Stadt Voerde. Die gefahrenen Radkilometer werden dann ab dem 13. September 2020 im Online-Radelkalender oder per App eingetragen. Wer keinen Internetzugang hat, kann die Kilometer von einem Ansprechpartner der Stadt Voerde eintragen lassen. Hierfür stehen Kilometer-Erfassungsbögen zum Download oder zur Abholung bereit.

In Voerde winken auch in diesem Jahr Preise für die radaktivste Kindertagesstätte, die radaktivste Grundschule, die radaktivste Klasse einer weiterführenden Schule sowie das radaktivste Voerder Team mit den meisten Radkilometern absolut bzw. das Team mit den meisten Radkilometern pro Person (Durchschnittswert). Jeder gefahrene Radkilometer und jeder aktive Teilnehmende wird zudem für die Voerder Gesamtwertung und den Wettbewerb zwischen den kreisangehörigen Kommunen gewertet.

Ab Mitte September können darüber hinaus Ideen und Anregungen zur Radverkehrsinfrastruktur im Voerder Stadtgebiet über ein Online-Bürgerbeteiligungstool gemeldet werden, das im Rahmen der Erarbeitung des kommunalen Radverkehrskonzeptes eingerichtet wird und zeitnah über die Internetseite der Stadt Voerde abgerufen werden kann. Das Radeln ist in dieser Zeit somit in vielerlei Hinsicht hilfreich.

Die Stadt Voerde nimmt bereits zum vierten Mal an der bundesweiten Kampagne teil. Das STADTRADELN in Voerde wird 2020 lokal durch den ADFC Dinslaken-Voerde e.V., die Fernwärme Niederrhein GmbH, die innogy Westenergie GmbH, das KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V., die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe, PowerBar, die Stadtwerke Dinslaken GmbH, die Stadtwerke Voerde GmbH, die Vivawest Stiftung gGmbH, die Volksbank Rhein-Lippe eG sowie die Wohnbau Dinslaken GmbH unterstützt.

Fragen zum STADTRADELN beantworten Ihnen Simon Bielinski (Telefon 0 28 55 / 80 – 512) und Jutta Krechter (Telefon 0 28 55 / 80 – 455) – auch erreichbar per E-Mail unter voerde@nullstadtradeln.de. Weitere Informationen erhalten Sie zudem unter www.voerde.de/stadtradeln und www.stadtradeln.de/voerde.