Die Corona-Notbremse gilt weiterhin

Wegen der steigenden Zahl von Corona-Infektionen im Kreis Wesel gelten die Einschränkungen der Corona-Notbremse weiterhin.

Am Samstag teilte die Kreisverwaltung mit, dass die Notbremse mit der „Test-Option“ im Kreis Wesel weiterhin gilt. Der Kreis Wesel hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen, die am Montag, 12. April in Kraft tritt und erstmal bis zum 18. April gilt.

Verkaufsstellen des Einzelhandels, die nicht durch den Verkauf von Waren für den täglichen Bedarf privilegiert sind (Lebensmittel, Drogerien, Blumenläden etc.- s.o.) dürfen Terminshopping anbieten. Eine vorherige Terminbuchung und eine zeitliche Begrenzung des Aufenthalts sind zwingend notwendig. Zutritt nur mit negativem Schnelltests. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Es gelten Zugangsbeschränkungen in Abhängigkeit von der Größe der Verkaufsfläche.

Verkaufsstellen des sogenannten privilegierten Einzelhandels dürfen ohne vorherige Terminvereinbarung und ohne negativen Schnelltest betreten werden. Es gelten Zugangsbeschränkungen in Abhängigkeit von der Größe der Verkaufsfläche.

Laut Coronaschutzverordnung des Landes NRW wird die Notbremse nur aufgehoben, wenn die 7-Tages-Inzidenz an mindestens sieben Tagen in Folge mit stabiler Tendenz wieder unter dem Wert von 100 liegt.

Treffen im öffentlichen Raum sind mit höchstens einer Person aus einem anderen Hausstand möglich. Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Paare, unabhängig von den Wohnverhältnissen, gelten als ein Hausstand.

Der Betrieb von Bibliotheken ist unter strikter Beachtung der Hygiene- und Abstands-Regeln zulässig. Zutritt nur mit negativem Schnelltest. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Der Zutritt in die Voerder Einrichtungen ist aktuell nur bei vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für den Schulstart nach den Osterferien wurde am Donnerstag Abend wieder mal sehr kurzfristig entschieden, dass Schülerinnen und Schüler für die erste Woche nach den Ferien erstmal nicht in den Präsenzunterricht gehen. Das gilt für alle Schulformen. Nur Abschlussklassen der weiterführenden Schulen können in Präsenzunterricht gehen.

Testungen in der Schule sind nun verpflichtend, Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Verteilung der Tests funktioniert allerdings immer noch nicht flächendeckend gut. Die Abiturprüfungen sollen wie geplant ab dem 23. April stattfinden. Für die Klassen 1 bis 6 wird eine Notbetreuung eingerichtet.

Der Kreis Wesel hat eine Liste mit Anbietern von Schnelltests im Kreis Wesel veröffentlicht, die mit Genehmigung des Gesundheitsamtes kostenlose Corona-Schnelltests (POC-Tests) für Bürgerinnen und Bürger anbieten. Auch in Voerde bestehen verschiedene Angebote.

Bereits in dieser Woche werden die Gespräche zwischen Bund und Ländern fortgeführt.