Solide Finanzen

Wir kämpfen weiterhin für eine (generationen-) gerechte Finanzausstattung durch Bund und Land. Damit wir wieder mehr in Voerde aus eigener Hand gestalten können.

Schulden werden fast immer auf den Schultern der künftigen Generationen gemacht. Viele Voerderinnen und Voerder spüren diese (Abgaben-) Last monatlich. Wir kämpfen weiterhin für eine (generationen-) gerechte Finanzausstattung durch das Land, damit wir wieder mehr in Voerde aus eigener Hand gestalten können. Unser Motto: Wer die Musik bestellt, soll sie auch bezahlen und nicht unsere Voerder Bürgerinnen und Bürger unschuldig in die Haftung nehmen.

Wir streiten weiter um das Geld, das unserer Stadt, also IHNEN, zusteht. Wir fordern eine vollständige Finanzierung bei der Erfüllung von Bundes- und Landesgesetzen durch die Stadt.

Wir lassen nicht locker: Die Übernahme der Altschulden (Kassenkredite) durch Bund und Land sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Denn kein Euro ist selbst verschuldet, und wir werden nicht weiter zusehen, wie die Voerderinnen und Voerde hierfür zur Kasse gebeten werden.

Angemessene Steuerhebesätze sind die Grundlage, damit Voerde im Wettbewerb mit anderen Städten nicht weiter benachteiligt wird. Eine vollständige Kompensation der Corona-Schäden ist ebenso Sache des Landes und des Bundes. Eine Kreditfinanzierung über 50 Jahre zu Lasten unserer Bürgerinnen und Bürger darf unter keinen Umständen akzeptiert werden.

Die SPD Voerde trägt weiterhin eine Verantwortung für unsere Vereine. Denn nur mit einem soliden Haushalt  können die richtigen Schwerpunkte gesetzt werden.